Wir schreiben den 01. August 2019. Die Schweiz hat heute Geburtstag. Ich habe versucht das meinem älteren Sohn zu erklären. Nicht ganz einfach. WIE kann ein Land Geburtstag haben und was ist ein Land überhaupt. Meine Frau ist mit Hund und dem Kleinen Sohn (ja, wir sind nun drei Männer und eine Frau, also wenn wir die Hündin dazuzählen, dann immerhin zwei Frauen), zwei Tage über die Grenze geflohen, weil der Hund wegen dem Geburtstag der Schweiz immer einen Stress hat und dann mehrere Tage lang nur noch zittern und kaum noch Gassi gehen kann bei dem Geballere draussen. Kann ich irgendwie verstehen. Ich habe mit Big S. (der ältere) vorhin noch das Feuerwerk von Basel Stadt auf Tele Basel geschaut. Ohhhh mann....was DAS wieder gekostet hat. Auch hier habe ich versucht meinem älteren zu erklären wie denn nun diese farbigen Blumen und Striche da in den Himmel kommen und wo gehen sie dann eigentlich wieder hin? Nicht ganz einfach. 

Ueli Maurer hat in seiner Ansprache tausend Mal wiederholt, dass es um Freiheit und Unabhängigkeit geht und dass wir diese schweizerischen Werte unbedingt für unsere Kinder erhalten müssen. Und er hat gesagt, dass WIR ALLE die Schweiz sind. Wen hat er damit alles gemeint? Bis und mit Ausweis C? Egal ich weiss was ich im Oktober wählen werde und daran lässt sich nicht rütteln. Spannend wir der Oktober schon werden finde ich. Mein Bauch hat da so eine Ahnung. Aber warten wir einmal die Resultate ab. Je länger ich auf der Welt weile, je länger finde ich die politischen Parteien so oder so fragwürdig weil sie einem binden und gewisse Sachen von einem erwartet werden, nur weil MANN oder FRAU in dieser oder jener Partei ist. Das beschäftigt mich zusehends. Auch konsumiere ich kaum noch Medien. Also keine Tagesschaue mehr, keine Tageszeitungen, keine Handy News. Nur noch ganz vereinzelt lese ich gedruckte Magazine. Zum Beispiel die NEUEN WEGE. Etwas vom Genialsten was ich bis anhin gefunden habe. Natürlich entspricht es meinen momentanen Fragen an das Leben und doch finde ich, das sollten alle einmal lesen. Klar geht es darin auch um Religion und Frauen und LGBTIQ Menschen und Politik und und und. Wer Lust hat darf sich gerne auf die Webseite klicken.

Die letzte Runde PAPArlapapp ist noch nicht so lange her und ich habe mich gefreut die Männer wieder zu sehen und mit ihnen zusammen ein Stück der erlebten Familiengeschichte zu teilen und auszuleuchten. Immer wieder die Fragen: Was habe ich erlebt? Was macht das mit mir? Will ich das? Will ich so sein? etc. Es tut gut in so einer Runde unterwegs zu sein und im Austausch zu bleiben. Die nächste Runde ist übrigens am 02. September 2019. 

Eines meiner neuen Kinderlieder heisst "zabli". Ja, seit wir Vier Menschen und ein Hund daheim sind ist das "gezabble" noch viel mehr geworden. Es ist immer einer der am "zabbeln" ist! In Kombination mit der Welt die auch ständig am "zabbeln" ist, kann das schon wahnsinnig machen. Jetzt nur noch das Handy welches auch immer "zabbelt" und der Job wo auch immer "gezabbelt" wird und schon drehen wir alle schön durch. Darum für mich: KEINE Medien mehr ausser das wirklich mich weiter bringende und alles andere muss warten. Lieber einen klaren als einen zugemüllten Geist. Ist wie immer MEINE Meinung. Also diese Kinderlieder von mir gibt es ab sofort auf SPOTIFY zu hören, das geht ganz schnell und schon sind die Songs online. Ja schon klar, ohne Geld geht auch hier nichts. Aber wenn ihr nun alle fleissig meine Songs hört, dann kommt ja wieder Geld an mich zurück. Also einfach den Link hier oben anklicken oder auf SPOTIFY nach Markus Bürki suchen, dann kommt meine erstes Album mit Kinderliedern. Warum ich das mache? Weil ich einfach unglaublich gerne Kinderlieder schreibe und mich da ganz meinem inneren Kind hingeben kann. Eines meiner geplanten nächsten Lieder wird "gaggibisischnäbifurz" heissen. Ist bei mir wie beim METAL hören. Alles braucht sein Ventil um sich abzubauen.-) 

Die Bettgeschichte (siehe letzten Blog Beitrag) ging ja noch weiter! Sprich sie ist noch NICHT FERTIG. Aber wir wären fast dabei drauf gegangen. Also am Ende haben wir die beiden Bettroste austauschen lassen, damit das alles dann zusammenpasst. Nun möchte ich nicht mehr darüber schreiben, weil es wirklich nicht mehr lustig ist. UND ich frage mich immer wie viel an Spiritueller Geistesfähigkeit ich mir antrainieren muss um mich bei solchen Dingen nicht mehr zu nerven? Anders gefragt: Bin ich auf der Suche nach meinem ZENtrum nicht einfach noch nirgends, wenn mich diese Bettgeschichten noch immer soooo nerven? Oder hätte ich früher einfach den Verkäufer abgemurkst im Laden? Keine Ahnung. Du sollst nicht töten, also. Ohmm und Amen. Es ist noch ein langer Weg....blablabla

Nächste Woche werde ich mit little N. in einen Baby Massage Kurs gehen. Wenn ihm das Spass macht, dann werde ich noch weiter Stunden buchen. Zuerst aber möchte ich einmal schauen wie wir beide das machen werden. Dann möchte ich mir folgende Fragen stellen nach dem Kurs: Was habe ich erlebt? Was macht das mit mir? Will ich das? Will ich so sein? etc. (Erinnerungen?) Bis bald und einen schönen 1. August 2019!

Hier noch was für die Festfreudigen und Trinkfreudigen und Flohmarktfreudigen und Zirkusfreudigen und Kinderliederfreudigen (ja, PAPArlapappi singt seine HITS LIVE).-)