Wer kriegt die Blumen? Die Frauen! Und wer kriegt das Bier? Die Männer! Und wer kriegt einen hinter die Ohren? COOP Schweiz! 

Warum? Hier mein Erklärungsversuch: Im COOP gab es für den Vätertag vom 02. Juni 2019 eine Kiste aus Karton mit 11 Halbliter Bierbüchsen darin und dem Aufdruck: „Zeit anzustossen! Auf die Väter“ Das sind 5,5 Liter Bier zum Vätertag 2019! Seit über 10 Jahren wird der Tag in der Schweiz begangen/gefeiert. Die wenigsten wissen wohl darum aber das braucht Zeit und Raum. Der Tag soll gemäss maenner.ch das väterliche Engagement im Alltag zum Ausdruck bringen, eine Zeitgemässe Väterlichkeit und lebensdienliche Rollenmodelle beleuchten und Herausforderungen der Vereinbarkeit ansprechen und thematisieren. Und dazu gibt es bei COOP 5,5 Liter Bier damit das Gespräch am Abend mit der Partnerin auch richtig „flutscht“! Nichts gegen Bier. Gar nichts gegen Bier. Im Gegenteil! Aber warum ausgerechnet bei dem noch zarten und zerbrechlichen Thema „Vätertag“ mit Bier werben und dem MANNE zwischen Einkaufsreihen das Gefühl geben, dass das schon dazu gehört zum Vätertag und dem eben damit verbundenen Engagement in Sachen Familie und Kindern. Für mich komplett daneben und einfach fehl am Platz. Noch besser wäre gewesen einen Wettbewerb zu machen wo Männer ihre Bilder nach 5,5 Liter ins Netz stellen können. Nach dem Motto: „So sehe ich nach 5,5 Liter Bier am Vätertag 2019 aus!“ Lieber COOP: Bitte im 2020 etwas Schlaueres machen.

Sofanächte und Tagesstrukturen

Little N. ist also einen Monat alt und wächst in die Breite und die Höhe! Manchmal frage ich mich schon wie die kleinen Dinger das machen. Kaum auf der Welt und schon so verfressen.-) Big S. (der ältere Bruder von little N.) gibt sich sehr Mühe im Umgang mit little N. Das klappt meistens gut wenn auch hin und wieder irgend wer von uns einschreiten muss, ganz nach dem Motto: „Es ist keine Puppe gell!“ Big S. schiebt zur Zeit gerade mehr Anfälle als sonst und ich meine, dass es auch mit dem Familienzuwachs zu tun hat. Es ist ganz klar für ihn nicht einfacher geworden, weil little N. kommt jetzt immer zuerst. Wir versuchen ganz gezielt einzeln mit Big S. Dinge zu unternehmen oder einfach Zeit mit ihm zu verbringen. Das dünkt uns wichtig. Gestern war ich mit Big S. in der Badi oder er war mit meiner Frau im Werkraum etwas herstellen. Unsere Nächte sind noch anstrengend. Für mich bestimmt weniger als für meine Frau und dennoch bin ich geschlaucht. Wenn ich im Bett schlafe bin ich ständig wach und wenn ich auf dem Sofa schlafe dann bin ich ab ca. 5 Uhr wach. Um diese Zeit bringt meine Frau häufig den Kleinen zu mir, damit sie noch einige Stunden schlafen kann. Klingt alles total normal? Ist wohl schon so und trotzdem ist es einfach anstrengend. Auch weil der Kleine seit ewig nicht richtig durch die Nase atmen kann.-) Ansonsten aber Kerngesund und das freut uns am meisten.

Frauenstreik vom 14. Juni 2019

Ein Mitbewohner und ich werden am 14. Juni 2019 in unserer Wohnbaugenossenschaft eine „Kindertagesstätte für einen Tag“ anbieten, damit die Frauen an den Streik können. Für mich ist das ein wichtiger Tag und es sind wichtige Themen. Ich wünsche mir in Zukunft noch mehr Männer in der Teilzeitarbeit oder in der Care-Arbeit. Es ist wichtig und die Zeit ist JETZT und nicht in 100 Jahren!

Die nächste Runde PAPArlapapp läuft am 10. Juni 2019 von 19:30 bis 21:30 Uhr in Birsfelden im Theater Roxy in der Bar. Komm vorbei. Thema des Abends: „das treibt mich an!“