Warum will ich über Bettgeschichten schreiben wenn es draussen 33° ist? Ich will weil es eine ganz besondere Bettgeschichte ist. Nicht eine wo viele nun eventuell daran gedacht haben sondern eine andere. Darum schreibe ich davon. Ich sitze in der MANOR beim "Joggeli" in Basel im Untergeschoss bei angenehmen Temperaturen und vor mir sitzt ein Buddha in der Haltung der Meditation. Was will ich mehr?

Die Bettgeschichte geht also so: Meine Frau und ich haben uns eines Tages entschieden ein neues Bett zu kaufen und die dazu neuen Matratzen und Bettroste. Alles NEU macht der Sommer oder das zweite Kind oder wie auch immer. Matratzen sind ja bekanntlich voller Milben (und auf die bin ich ja allergisch) und nach Jahren der verschiedensten Aktivitäten und Belastungen, sollte so ein Bett inklusive allem einfach erneuert werden, finden wir. Das Gestell haben wir in der MICASA gefunden und die dazu passenden Bettroste auch. Die Matratzen haben wir bei Ökotrend gefunden. Big S. war versorgt und wir sind mit Kinderwagen und dem Zuge zum Ökotrend gefahren und haben Matratzen probegelegen. Hochschwanger wäre das natürlich nicht gegangen, darum haben wir schwanger noch das Gestell und die Bettroste bestellt und danach (eben nicht mehr schwanger) die Matratzen. Die Matratzen kommen Morgen um 09:00 Uhr zu uns nach Hause, werden also geliefert. Das Bett wurde auch schon geliefert inklusive Bettroste. WO ist nun aber die Bettgeschichte? Die beginnt nun: 

als ich das Bett mit Hilfe von Big S. zusammengebaut hatte viel mir auf, dass die Bettroste auf der Innenseite, wenn Mensch auf dem Bett liegt, sich unterhalt leicht durchbiegen. Die Seitenteile und die Bettroste harmonieren nicht zusammen. Sprich: da sind genau ca. 3 mm zu wenig Metal, so dass der Bettrost gerade eben NICHT auf dem Metal zu liegen kommt! Gesehen und gehandelt. Hin zur MICASA und mich beschwert, das könne doch nicht sein. Er so mir empfohlen ein Mittelteil zu kaufen welches dann in der Mitte das Bett stützt. (Obwohl das Problem ja am Rand des Bettgestells war.) Teil mit Kollegen aus der Genossenschaft mit seinem Auto abgeholt, daheim alles ausgepackt und auf den Boden gelegt. Tage später will ich das anbauen. EIN TEIL fehlt!! Big S. sei unschuldig meint er, er habe es nicht genommen und irgendwo für sein Projekt gebunkert. Ich also wieder in die MICASA, diesmal ein anderer BERATER. Der meint, wer uns denn das verkauft habe, das nütze ja gar nichts. Ich so, ja der andere dort. Er so, das sei falsch und wir müssen ein anderes bestellen, welches sich Querbalken schimpft. Wir also nach kurzer Aufregung abgemacht, dass die MICASA und das Teil gratis bringt und das andere (wo ein Metal Teil fehlt) wieder mitnimmt. Gesagt und gegangen. Dann hörten wir zwei Wochen nichts mehr!

Drei Telefonate, viel Wartemusik und Kundennummern und Bestellnummern später, habe ich soeben in der MANOR einen Anruf erhalten, dass das Teil diesen Freitag geliefert werde und der Spediteur hat sogar sein Mittagessen dafür sausen lassen oder so was habe ich auf jeden Fall verstanden. So, das wäre schon fast die ganze Bettgeschichte. Folgende Fragen stellen sich mir: WER ist nun schuld und braucht es einen Schuldigen? WARUM passiert das ausgerechnet in der Zeit wo Schlaf so oder so eine Mangelware ist und wir doch NUR ein neues Bett bestellen wollten? Warum gibt es nicht einfach Berater bei der MICASA die uns das richtige verkaufen oder noch einfacher WARUM verkauft die MICASA Betten und Bettroste die nicht wirklich zusammen passen?? I don`t know! FUCK IT!!!!

Ein Risiko bleibt noch für diesen Freitag: PASST der Querbalken oder müssen wir noch Löcher bohren? Mein Horror. Zum Glück kann das meine Frau. Wenn ich auf der alten Matratze im bereits neuen Bett nicht auch noch so schlecht geschlafen hätte, dann wäre das alles halb so wild gewesen, aber ich bin fast seekrank geworden und habe mich einfach gestört an dem wackeligen Bettrost. Bin ich ein Pedant? Eventuell schon. Aber eventuell wünsche ich mir einfach ein Bett welches bequem ist und funktioniert. Die Matratzen kommen morgen und die sind wirklich TOP! Alles Naturmaterialien, fühlt sich an wie im Wald schlafen. Das kostet auch was aber hey, alle 10 bis 15 Jahre viel Geld ausgeben um sich dann jeden Abend zu freuen ins Bett zu liegen, das hat doch was und das ist eben auch so eine Bettgeschichte wert finde ich!

Wir sind uns neben den Bettgeschichten gut am Einleben zu viert und es bleibt spannend. Schönen Sommer. Am 31. August 2019 gibt es bei uns wieder das SOMMERFEST mit Kinderzirkus, Bier und Wurst, Tombola und Koffermarkt, Kinderkonzert und Beisammensein. Würde uns freuen dich zu sehen.