Höhlen, Stofftiere, Seile und Grünflächen

Das ist ein Papablog. Ich bin ein Papablogger. Paparlapapp.

Big S. macht gerade Siesta im Kinderwagen. Meine Frau macht auch gerade Siesta. Guter Zeitpunkt also um etwas zu schreiben. Gestern waren wir im Ausgang ohne Kind. Zuerst sind wir essen gegangen und danach an eine Neueröffnung einer Bar in Basel. Blaupause heisst sie und sie ist an der Utengasse 28, natürlich in Basel! Drinnen ist alles hübsch in Blau und draussen konnten wir gestern mit einem leckeren Drink rumstehen und quatschen, was auch schön war. Von Drinks verstehe ich erst seit einigen Jahren etwas. Frau sei Dank! Früher habe ich einfach reingeschüttet und auf den Effekt gewartet. Heute trinke ich schon lieber leckere Sachen, kann auch einmal lieber kein Bier trinken als ein schlechtes. Nach der Blaupause sind wir noch in die Irrsinnbar wo ich endlich wieder einen Black-Metal trinken konnte! Das ist DER Drink und den gibt es so gut nur in der Irrsinnbar. Wir haben es gestern bis nach 00:00 Uhr ausgehalten. Immer wieder müssen wir auch früher abbrechen weil wir zu schnell zu müde sind und lieber schlafen gehen. Tia, das Alter eben…

Grünflächen und Schneggli

Auch den Rasen habe ich heute vor unserem Sitzplatz schon gemäht. Wir haben in der Genossenschaft einen Rasenmäher für alle und hin und wieder mache ich das auch an einem Samstag. Obwohl ich von Rasen und Mähen keine Ahnung habe, es hat auch heute geklappt. Einen Teil der Blumen und anderen Sträucher lassen wir dann manchmal stehen, damit die Insekten noch was zum spielen haben. Ist mir nicht ganz rund gelungen aber immerhin noch Blumen und Sträucher da. Ich bin ja auch gar nicht der Gärtner, das macht meine Frau. Ich sitze höchstens im Stuhl und schaue zu, nehme vielleicht einmal Steine aus dem Beet und hole am Dienstag Abend den Gemüsekorb aus dem Depot in Birsfelden. Big S. ist immer wieder von kleinen Tierchen angetan und sehr interessiert diese anzuschauen. Dann erklären wir ihm manchmal, dass die Tierchen nicht zum Spielen gebraucht werden können und dass er einfach zuschauen kann. Das macht er super finde ich und es ist schön zu sehen wie er da so eine Art Achtsamkeit entwickelt. Er kann auch einfach einmal im Wald ruhig hören und den Vögeln lauschen. Das finde ich grossartig. Ich glaube, dass Ruhe und Achtsamkeit in unserer Welt nötiger denn je sind.

Stofftiere baden und Häuser bauen

Bis S. ist immer mehr auch mit sich und seinen Projekten beschäftigt. Er baut Höhlen, Häuser, spielt mit sich selber und seinen Stofftieren, plappert munter Dialoge zwischen den Protagonisten, ist voll in seiner Kinderwelt und das finde ich super zu sehen. Es ist auch einfach ganz angenehm einmal 20 Minuten nicht den „Bespasser“ spielen zu dürfen.-) Ich tue das zwar immer gerne aber einfach einmal das Kind so von weiter weg her zu beobachten, das ist goldig. Dabei hat er dann letztlich seine Stofftiere ins Bad draussen gesetzt. Die müssen ja schliesslich auch baden und jetzt liegen sie eben auf dem Liegestuhl zum trocknen. Was all diese Projekte mit sich bringen ist eine Aufräumphase am Abend. Da will er dann häufig nicht sooo wahnsinnig mitmachen aber es klappt immer wieder und wohl immer auch besser.

Energetisches Essen und klettern am Seil

Meine Frau ist Meisterin darin am Morgen ein Müesli zu zaubern. Mit allem was du brauchst bis am Mittag und sehr vielen Früchten und Gesundheit darin. Das meine ich nicht zynisch sondern ernst! Diese Energiebomben explodieren in deinem Körper und du bist bereit für den tag und alles was er dir bringen mag. Big S. kann manchmal am Morgen kaum warten mit der Verzehr, muss er aber weil wir ja zusammen essen wollen. Letztlich war ich mit ihm in einem Park in der nähe von uns und dort gibt es Seile und Klettermöglichkeiten. Neuerdings will er ganz bewusst an den Seilen gehen und ist aber schon noch gerne an einer Hand mit mir verbunden. Ich finde das ein schönes Bild für die Begleitung eines Kindes. Die Kinder wollen alleine aber brauchen einfach noch unsere Hand die sie begleitet und unterstützt. Auf dem Foto kommt das sehr schön zum Ausdruck.

PAPArlapapp hat gestartet

Letze Woche haben wir mit der neuen Saison von PAPArlapapp in Birsfelden gestartet und es war ein guter Einstieg mit einer neuen Gruppe von Männern. Die nächste Runde ist am 13. August um 19:00 Uhr. Wer sich interessiert, einfach bei mir melden. Hier erkläre ich was PAPArlapapp genau ist und was nicht. Gute Woche und viele glückliche Momente.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.