Im Zoo aber trotzdem nicht wie im Zoo

Das ist ein Papablog. Ich bin ein Papablogger. Paparlapapp! Zoo Besuche waren für mich als Kind immer etwas tolles. Ich habe noch Bilder im Kopf. Was kommt hinter der nächsten Kurve? Wo gibt es ein Eis? Wann sehe ich den Elefanten? Wo ist diese grosse Spinne schon wieder und…kann ich sie heute anschauen ohne dass es mir die Haare zu Berge stellt? Heute habe ich eigentlich noch immer ähnliche Anliegen, wenn ich als Vater in den Zoo gehe. Sehen wir heute den Elefanten? Kann ich heute die grosse Spinne anschauen ohne dass es mir die Haare zu Berge stellt? (Konnte ich nicht, habe zügig den Kinderwagen weiter geschoben.) Mein Sohn hat bei den Ziegen einmal leicht angefangen zu weinen. Alles andere hat ihm keine Angst gemacht, ja er wäre wohl am liebsten ein wenig beim Nilpferd baden gegangen. Es ist aber alles sicher im Zoo Basel und ich könnte nirgends etwas beanstanden was die Sicherheit für Kleinkinder anbelangt. Im Gegenteil es ist sehr Kinderfreundlich und das soll es ja auch, denn die heutigen Kinder sind die morgigen KundInnen.-) Blöder Spruch, ist aber so. Als Vater komme ich mir im Zoo nicht vor „wie im Zoo“…Erklärung: Im Bus (wenn ich der einzige Kinderwagenschiebende bin) kann ich mir manchmal vorkommen wie im Zoo. Alles schaut und gafft. Ältere Menschen haben manchmal den Drang gleich dem Kind ins Gesicht zu langen, alles schon erlebt. Im Zug komme ich mir mit Kind auch manchmal vor wie im Zoo. Alles gafft und starrt. An der Kasse komme ich mir sehr oft vor wie im Zoo, alles gafft und starrt, das Kind kreischt, weil es etwas will. Ist mir so noch nie passiert, weil ich ihm häufig ein „Weggli“ in die Hand drücke und dann ist gut.-) also die Hälfte davon sonst vergesse ich es zu zahlen an der Kasse. Das wäre auch eine Situation wo ich mir wie im Zoo vorkomme. Als Tätowierter Mensch habe ich ja quasi selbstverschuldet das „sich wie im Zoo vorkommen“ ausgewählt. Das hingegen ist mir egal, habe ich ja so entschieden und finde es ganz ok wenn andere Menschen meine Arme anschauen und denken „iiiihhhh…warum macht Mensch das?“- weil es geil ist und ich finde alle sollten sich tätowieren und Death Metal hören und ins Z7 gehen, dann wäre die Menschheit glücklich und alles wäre gut! Jaja, schon klar, manchmal ist das eigene Bild vom Glück sehr einfach und zu klar gezeichnet, aber das gehört wohl auch dazu um in dieser komplexen Welt nicht gänzlich unterzugehen. Erklärung beendet. Also im Zoo fühle ich mich nicht wie im Zoo, weil es so viele andere Kinder hat und so viele andere Menschen, dass ich mit meinem Kinde gar nicht mehr auffalle und die Tierchen viel interessanter sind. Es schaut auch niemand wenn irgendwo ein Kind einmal schreit, weil war das jetzt ein Vogel oder ein Kind oder ein Affe? Egal, Zoo besuchen ist super und der Zoo Basel macht spass. Mit dem Jahresabo noch mehr. (Schleichwerbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.